Vita

Persönlicher und künstlerischer Werdegang


Irene Ziegler-Selle ist in Arnsberg, Nordrhein-Westfalen, geboren und lebt seit 40 Jahren in Baden-Württemberg.
Über den Beruf der examinierten Kinderkrankenschwester (Ausbildung im Rittberg-Krankenhaus Berlin-Lichterfelde) zum Studium der Sozialpädagogik (FH Freiburg - Diplom 1972).
Bis Juli 2009 im Schuldienst Baden-Württemberg, vorwiegend in der Erzieherausbildung tätig.

 

Seit ca. 20 Jahren intensive Beschäftigung mit Aquarell- und Acrylmalerei sowie Mischtechniken. Kursbelegung an namhaften Ausbildungsstätten wie z.B. Kunstakademie Trier, Kunstakademie Bad-Reichenhall, Kunstakademie Faber-Castell und Workshops wie z.B. bei Bernhard Vogel.

Wichtiges Merkmal ihrer künstlerischen Arbeit ist sowohl die technische wie auch thematische Vielseitigkeit.
Im Laufe der Jahre erfolgten zahlreiche regionale, überregionale und internationale Ausstellungen.
Mitglied im KUNST STUTTGART INTERNATIONAL e.V. und Kulturkreis Nufringen.

 

Professor Dr. Bathelt, Leiter des ältesten Stuttgarter Kunstvereins und Vorsitzender der europäischen Kulturgemeinschaft "Vulkanismus", sagt: „Ihr künstlerisches Naturell ist die Lebendigkeit. Sie ist ein lebenszugewandter Mensch, und lebenszugewandt sind auch ihre künstlerischen Arbeiten. Vom traditionellen Blumenstück, in moderner Zügigkeit lebendig auf den Malgrund gesetzt; bis hin zu expressiv-gegenstandslosen und farbintensiven Kompositionen reicht ihr Bilderbogen."

Irene Ziegler-Selle wohnt in Nufringen bei Herrenberg, Kreis Böblingen.

Sie hat seit vier Jahren eine eigene Galerie und das Atelier „Farbträume“. Dort findet Malunterricht für verschiedene Altersstufen statt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die künstlerlisch-pädagogische Arbeit mit Kindern und das Malangebot in einem Altersheim.